Wir bauen eine Wiki auf – jede Hilfe ist willkommen

Wir werden für oTranCe eine Wiki aufbauen:
https://mysqldumper.jira.com/wiki/display/OTC/Home

Natürlich wird diese Seite von der http://www.otrance.de aus verlinkt werden, sobald ein paar mehr Einträge dort zu finden sind. Hier haben wir schon einmal ein gutes Beispiel eingestellt, wie das Handbuch künftig aussehen kann:
https://mysqldumper.jira.com/wiki/display/OTC/Updating+from+SVN+source

Übrigens: Ein großes Lob an Daniel, der dieses Script geschrieben hat. Es läuft bereits auf der oTranCe Demo und auf für das OXIDforge Translation Center.

Wenn ihr gern an diesem Projekt mitarbeiten wollt, seid Ihr natürlich herzlich willkommen. Schickt uns einfach eine kurze Nachricht, damit wir die Zugangsdaten einrichten können.

oTranCe Demo verfügbar

Anfassen ist immer besser als nur Hinsehen 🙂

Wir haben deshalb vor einigen Tagen eine Demo-Installation von oTranCe aufgesetzt, mit der Ihr im Wesentlichen uneingeschränkt die Funktionalität der Übersetzungsplattform testen könnt.

Mit dem Benutzernamen “admin” und dem Passwort “admin” bekommt ihr kompletten Administrationszugang zu dieser oTranCe-Installation. Keine Angst – ihr könnt nichts kaputt machen, nicht mal mit einem Import eurer eigenen Sprachdateien: Keine der dort gehaltenen Daten werden benutzt; aller 24 Stunden wird die Demo in den ursprünglichen Zustand zurückgesetzt. Wer schauen möchte, welchen Blick beispielsweise ein Übersetzer auf oTranCe hat, sollte als Benutzernamen “tester” mit dem zugehörigen Passwort “tester” wählen.

Und jetzt viel Spass beim Ausprobieren! Lasst uns bitte wissen, was Euch gefällt, welche Fehler Ihr entdecken konntet und was Eurer Meinung nach noch nicht so rund läuft.

Performanceverbesserung vor oTranCe-Version 1.0

Während die ersten Anwender die Sprachdatenbanken fleißig befeuern, stellt sich heraus, dass die Performance ab einer gewissen Anzahl von Sprachen und/oder Keys zu einer sehr trägen Reaktion der Bearbeitungsseite führt.

Umgehend hat das oTranCe-Team reagiert und eine Lösung für das Problem gesucht und gefunden.

Zuvor versuchte die gut gemeinte GUI alle Fälle abzudecken: die Suche nach Treffern des Suchbegriffs wurde in den Keys und in den Übersetzungen durchgeführt. Zusätzlich wurde der Filter auf Sprachen, zugeordneten Templates und/oder nicht übersetzten Phrasen angewandt: die dadurch generierte Abfrage an das Datenbanksystem war zu komplex und zwang den MySQL-Server in die Knie. Bei der Ausgabe der Treffer wurden pro ausgegebener Zeile zusätzliche Abfragen generiert, um alle benötigten Informationen abzuholen.

Um diese Performanceprobleme abzuwenden, geht oTranCe hier nun wesentlich intelligenter vor. Die einzelnen, unterschiedlichen Suchaufgaben wurden gekapselt, so dass sich jeder Bereich um seine speziellen Anforderungen kümmern kann. Zusätzlich werden die Zusatzdaten für die Ausgabe nun “in einem Rutsch” abgeholt und halten die Belastung des MySQL-Servers so gering.

Insgesamt wird so eine wesentlich bessere Antwortgeschwindigkeit erreicht. Übersetzer müssen so nicht lange auf die Reaktion der Oberfläche warten und können wesentlich zügiger arbeiten.

Die Änderungen können über einen neuen SVN checkout herunter geladen werden.

Artikel über oTranCe im PHP-Magazin

oTranCe im PHP MagazinHerzlich willkommen auf unserer neuen Projekt-Webseite, auf der ihr alle Informationen über oTrance, die webbasierte Übersetzungsplattform für euer mehrsprachiges Webprojekt, finden könnt. Lasst uns bitte wissen, welche weiteren wichtigen Informationen noch benötigt werden. Von nun an werden wir alle wichtigen Neuigkeiten über oTranCe auf diesem Blog veröffentlichen. Bitte abonniert den RSS-Feed für den oTranCe Blog.

Heute sind wir sehr stolz bekannt geben zu dürfen, dass am 9. November ein Artikel über oTranCe im PHP-Magazin veröffentlicht wurde. In diesem Artikel beschreibt Daniel, wie man Übersetzungen mit oTranCe verwalten und pflegen kann.

Natürlich können wir in diesem Blogpost wegen möglicher Copyright-Verletzungen nicht den gesamten Artikel zur Verfügung stellen. Wenn es euch beliebt, könnt Ihr aber diese Ausgabe des PHP Magazins bestellen.