Unser eigener Server für Jenkins!

Jenkins CIWir haben vor kurzem einen eigenen Server für das Continuous-Integration-Tool Jenkins eingerichtet. Momentan laufen die üblichen statischen, metrischen Code-Analysen und prüfen den oTranCe Code vor dem Release. Im Laufe der nächsten Wochen soll das Tool weiter ausgebaut werden und die automatische Ausführung der PHPUnit-Tests mit einbinden. Wer neugierig ist und schon jetzt einmal sehen möchte, ob der Build grün ist, kann sich das hier anschauen: http://ci.otrance.de

Wir möchten uns vor allem bei der SysEleven GmbH
SysEleven. Hosting. Skaliert.bedanken, die uns diesen Server freundlicherweise für unser Open-Source-Projekt zur Verfügung gestellt hat. SysEleven beschäftigt sich vorrangig mit skalierbarem Hochsicherheits-Hosting, ist insbesondere im E-Commerce-Bereich tätig und betreut mittelständische und Enterprise-Onlinehändler mit Lastspitzen und Peaks durch Fernsehwerbung wie z.B. baby-markt.de.

Lebenslanges Gratis-Hosting – Bitte votet für uns!

Beim Hosting-Provider domainFACTORY läuft momentan eine tolle Aktion: DF möchte ein Open-Source-Projekt Eurer Wahl unterstützen und schreibt deshalb lebenslanges Gratis-Hosting aus. Wir haben uns für dieses Paket beworben, sind zu unserer grossen Freude in die engere Auswahl gekommen und benötigen nun Eure Stimmen: Bitte votet im Blog von domainFACTORY für das Projekt oTranCe! Hier geht es zur Abstimmung:
http://www.df.eu/blog/2013/01/17/leserwahl-open-source-projekt-fur-lebenslanges-gratis-hosting-gesucht/

Danke für Eure Unterstützung!

oTranCe Code-Repository zu Github umgezogen

Ende Oktober teilte Atlassian mit, dass das Source- und Review-Bundle ebenso wie das SVN-Hosting sowie Fisheye/Crucible OnDemand zum 15. Oktober 2013 eingestellt werden. Alle Kunden und Benutzer wurden gebeten, ihren Sourcecode auf andere Services umzuziehen.

Atlassian bietet eine Integration von GitHub zu Jira und Confluence auf recht einfache Weise. Ausserdem haben wir, während wir uns mit GitHub beschäftigt haben, festgestellt, dass dort eine Reihe anderer Funktionalitäten vorhanden sind, die die Zusammenarbeit in einer Open-Source-Umgebung erheblich erleichtern und zusätzlich virale Effekte (“Social Coding”) erreicht werden können.

Entwickler, die am Projekt teilnehmen möchten, müssen nun keine E-Mail mehr an den Project-Inhaber schreiben, auf eine Antwort warten, Beispiel-Code oder Diffs schicken etc., um Zugriff auf das Core-Repository zu erhalten. Wenn Ihr Lust habt mitzuarbeiten, ruft einfach https://github.com/DSB/oTranCe auf, legt einen Fork mit Eurem eigenen Account an, führt Änderungen durch und sendet einen Pull-Request zurück zum Original. Wir schauen uns den Code an und können ihn mit einem einfachen Klick in den Master-Branch übertragen. Natürlich wird diese Contribution in der Commit-Historie unter Eurem Account angezeigt.

Viel Spass beim Forken 🙂